· 

Hobby ist nicht gleich Hobby

Mit den Worten ,,Hobby ist nicht gleich Hobby" möchte ich heute meinen wöchentlichen ,,Sonntags-Blogpost" beginnen.

 

Wie Ihr in der Kategorie Über Mich lesen könnt, ist die Astronomie für mich mehr als ,,nur" ein Hobby.

Ich könnte es niemals mit einem meiner anderen Freizeitaktivitäten wie Skifahren vergleichen.

In keinster Weise.

Warum nicht, fragt Ihr Euch nun wahrscheinlich?

Die Antwort ist ziemlich leicht.

Zum Skifahren bleibt mir nur eine bestimmte, begrenzte Zeit im Jahr, wo es überhaupt möglich ist. In dem Fall der Winter.

 

Die Astronomie dahingegen ist für mich deshalb etwas sehr besonderes.

Man kann mit seinem Teleskop und der gesamten Ausrüstung, egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter den nächtlichen Himmel bestaunen.

 

Wie wir wissen, haben aber auch die schönsten Dinge im Leben einen kleinen ,,Haken".

In der Astronomie sind wir - ich spreche hier für alle (Hobby-)astronomen weltweit - extremst vom Wetter abhängig.

Deshalb greifen wir, sobald nach einer langen Schlechtwetterperiode wieder einmal die Sterne am Himmel ,,funkeln", zum Teleskop bzw. der Kamera.

 

Doch woher kommt diese Motivation?

 

- Durch Neugierde?

Nicht nur..., vor allem Leidenschaft ist da das passende Schlagwort.

 

Ich selbst bin auch jemand, der sich immer sehr über Veränderungen und neue Aufgaben, die zu bewältigen sind, freut.

Veränderungen kommen im Hobby Astronomie niemals zu kurz, wenn man den Nachthimmel betrachtet.

 

Daraus folgernd behaupte ich, dass dieses lodernde Feuer der Faszination für die Astronomie, die jeden Hobbyastronomen unter uns antreibt, in naher Zukunft nicht sehr schnell erlischt.

 

Somit, lebe das was Du liebst, egal ob es die Astronomie ist, Mountainbiken, Freeclimbing oder Klippenspringen.

 

Ich wünsche allen von Euch noch einen erholsamen Sonntag und einen energiereichen und fröhlichen Wochenstart!

 

Viele Grüße,

Euer Max